ATARI

Enigma 1.20 veröffentlicht

enigmalogoVoller Freude präsentiere ich mal wieder einen kleinen News-Beitrag auf meinem Blog, der sich meiner Headergrafik als würdig erweist und sie ausnahmsweise nicht gar so deplatziert wirken lässt: Fast sechs Jahre hat es gedauert, nun können OXYD-Fans endlich aufatmen, denn Enigma ist wieder da, in der neuen Version 1.20.

Enigma ist ein hervorragendes und einzigartiges Esprit-, OXYD-, OXYD2-, Oxyd Magnum-, Sokoban-, usw. -Kombi-Remake, das so viele großartige Kistenverschiebe-, Puzzle-, Denk- und Geschicklichkeitsspiele vereint, wie man sich kaum vorstellen kann. Alleine als Atarianer wird man unendlich viel Freude daran haben, weil es sich spielt wie die alten Dongleware-Meisterwerke. Der Suchtfaktor ist auch heute noch enorm. Wenn ich durch meinen exzessiven OXYD-Konsum in Kindheitstagen nicht längst immunisiert wäre, würde ich dem Charme von Enigma wahrscheinlich Tag und Nacht erliegen. In der Hinsicht verhält sich das bei mir vielleicht ein bisschen wie mit Obelix und dem Zaubertrank.

enigma120Da sich die neueste Version nun wirklich sehr lange Zeit gelassen hat, gibt es tatsächlich eine ganze Stange an Änderungen, darunter beinahe 1500 neue Levels für alle möglichen Spielarten. Auch einige bekannte Dongleware-Levels sind neu hinzugekommen, wie man schon am Screenshot erkennen kann. Darüber habe ich mich persönlich am meisten gefreut. Außerdem gibt es einige neue Musikstücke, neuerdings sogar im laufenden Spiel wenn man das möchte. Viele neue Steine und Spielobjekte wurden implementiert, es gibt viele grafische Verbesserungen, und eine komplett neue API, wobei letzteres wohl nur den Entwicklern und Leveldesignern auffallen wird.

Die neuen Download-Pakete kann man ab sofort auf der Enigma-Webseite herunterladen. Mac-Benutzer müssen sich leider noch ein wenig gedulden, für den Anfang gibt es nur Windows-Binaries und den Quelltext zum selbst kompilieren. An dieser Stelle nochmals der Hinweis darauf, dass Enigma auf Grund der Reverse-Engineering-Leistung hinter der sogenannten „Oxydlib“ die alten Dateiformate der Ur-OXYDs laden und interpretieren kann, genauer gesagt die Original-Sounds und die Landschaftsdaten, so dass sich schnell ein noch wesentlich authentischeres Spielerlebnis für Fans einstellt. Die importierten Landschaften der Originale funktionieren aber nur eingeschränkt, da auch nach all den Jahren noch längst nicht alle Spielelemente im Remake umgesetzt sind.

4 Gedanken zu „Enigma 1.20 veröffentlicht

  1. Diskutant

    Wow, heißen Dank für die Info.
    Habe es schon lange aufgegeben nach Neuigkeiten zu Enigma zu gucken.
    Dachte die Entwicklung wäre einfach gestoppt. Alle Entwickler hätten ihr Interesse daran verloren.
    Sechs Jahre seit der letzten Version sind schon heftig. Wenn man bedenkt dass ich Enigma schon mit irgendeiner 0.X Version gespielt habe fällt mir mal wieder auf wie alt ich eigentlich bin. :-(

    Wo ist eigentlich Version 1.1 geblieben? :D

    Antworten
  2. Vince Beitragsautor

    Ich glaube das dachten wir alle. Ein Glück, dass wir uns getäuscht haben. Habe gestern Nacht noch einige Minuten angespielt, zur Feier des Tages. Hat wirklich Spaß gemacht. Das Murmel-Feeling war sofort wieder da. Vor allem die ganzen Nostalgie-Levels haben es mir angetan.

    Du als Mac-User kannst dich sicher nicht daran erinnern, dass nach Winamp 3 plötzlich Winamp 5 veröffentlicht wurde, weil die Entwickler meinten, dass es die besten Eigenschaften von Winamp 2 und 3 beinhaltet. Und weil 2 + 3 = 5, blieb die Version 4 eben aus.
    Ich vermute, die Entwickler wollten uns damit sagen, dass nach sechs Jahren Entwicklungszeit auch gerne mal eine Minor-Version übersprungen werden kann, weil schon allein die komplett neue API den Versionssprung rechtfertigt.

    Antworten
  3. Diskutant

    An den Versionssprung bei Winamp kann ich mich nicht nur nicht erinnern, er war mir schlicht nicht bekannt weil ich die Software ja nicht verwendete. ;-)
    Aber ich kenne es von Netscape (da fehlte Version 5) und von Leisure Suit Larry (mein Lieblingsteil ist ja der 4. :D)

    Für Spiele wie Oxyd/Enigma ist doch bestimmt ein Trackball gut geeignet oder? Hatte mir mal überlegt mir sowas zuzulegen, aber mittlerweile gibt es sowas ja kaum noch.
    Ich weiß gar nicht wie wir das damals mit einer Kugelmaus überhaupt spielen konnten, sobald man die Maus hochgehoben hat sprang die Kugel doch wie wild umher, oder nicht? Das ist ja selbst bei optischen Mäusen noch so, nur nicht mehr ganz so ausgeprägt.

    Antworten
  4. Vince Beitragsautor

    Wenn du etwas nicht erlebt hast, dann kannst du dich auch nicht daran erinnern. Das habe ich schon bewusst so einschließend formuliert ;)

    Also wenn ich mal in die Situation käme, darüber nachzudenken, mir einen Trackball nur für Murmelspiele zu kaufen, dann weiß ich, dass ich zuviel Freizeit habe. Aber du hast Recht, mit der Atari-Kugelmaus OXYD zu spielen könnte heute wirklich als Foltermethode durchgehen. Wie oft hab ich schon irgendwelche Landschaften verloren, weil ich keine Extraleben mehr hatte und weil die Maus nicht dahin wollte, wo ich sie hinbewegte. Optische Mäuse und dazu ein gutes Mauspad sind schon ein Quantensprung.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.