Intro von Spacola Eclipse ist fertig

Es war mehr Arbeit als ich gehofft hatte, aber deutlich weniger Arbeit als befürchtet: Das Intro von Spacola Eclipse ist fertig. Mit (fast) allem was dazugehört, also die Titel, das Monochrom-Fading mit Dithering, der Textbuilder mit Originalfont, und das Hauptmenü. Einzig die Fahndungs- und Bonuslisten fehlen noch, aber dafür fehlen mir auch noch die ganzen Sprites. Nun ist also der zweite größere Block in der Entwicklung fertig.

Das Intro sieht nun genauso aus wie das im Original, bis auf ein paar Anpassungen bei den Titeln bezüglich des Remakes (mein eigener Name darf ja jetzt auch dort vorkommen). Mit der tollen Hintergrundmusik von Jürgen Piscol laufen die Titel und das Menü nun in Schleife, bis ich mir demnächst die Arbeit mache, Benutzereingaben für das Hauptmenü hinzuzufügen, damit man das Intro abbrechen kann. Ist schon toll zu sehen, wie das eigene Werk nun langsam anfängt zu leben und dem Original immer ähnlicher wird. Aus reinem Spaß an der Freude habe ich vor dem Splash-Screen sogar einen falschen GEM-Ladebildschirm mit echter TOS-Biene eingefügt, so als würde man gerade die ST-Version starten.

Dem grandiosen Fortschritt der Entwicklung entsprechend habe ich mir heute im Laufe des Vormittags auch die Arbeit gemacht, auf SuccessDenied.com die Spacola-Seite komplett zu renovieren und zu aktualisieren. Ich glaube so wird das ganze fürs Auge doch sehr viel ansehnlicher und vor allem übersichtlicher.

Im Moment überlege ich mir auch, die Intro-Schleife von Spacola Eclipse zumindest als Video hochzuladen, damit man einen ersten Eindruck gewinnt, wie nah sich alles am Original bewegt. Mal schauen, wenn ich kommende Woche mal zuviel Zeit habe.

6 Gedanken zu „Intro von Spacola Eclipse ist fertig

  1. Ulketulke

    Kann man da schon was von sehen? z.B. das Intro oder nur gibts bisher nur die Screenshots in der entsprechenden Rubrik? Youtube Video z.B. vom Intro würd mich interessieren.

    Antworten
  2. Vince Beitragsautor

    Freut mich, dass es dich interessiert. Gerne würde ich dir das laufende Intro als Video zeigen, ich bin aber bisher noch nicht dazu gekommen. Das wird aber definitiv nachgereicht! Vielleicht hast du ja sogar einen Tipp für eine performante Capturing-Software. „Camstudio“ ist zwar Freeware, stinkt aber mit lächerlichen 13 fps ziemlich ab. Mehr geht scheinbar nicht. Gibt sogar Youtube-Videos zu diesem „Framerate-Bug“.

    Nicht, dass es mir Spaß machen würde, meine eigene Arbeit auf die Grafik zu reduzieren, aber behalte bitte im Hinterkopf, was die Zielgruppe für dieses Retro-Remake ist. Wenn du keine Monochromgrafik gewohnt bist und dir die Optik daher ein wenig farbarm und minimalistisch vorkommt, dann könnte das daran liegen, dass das erstmal genau der Gedanke dahinter ist. Die Full HD-Auflösung mit Truecolor-Sprites und bombastischen Lichteffekten ist der letzte Schritt, wenn das Spiel mal komplett steht ;)

    Antworten
  3. Ulketulke

    Für Games benutzen die allermeisten Fraps, ich glaub aber bei der free Version ist die Auflösung beschränkt, ich glaube aber in diesem Fall aus von dir selbst genannten Gründen brauchste keine full HD Auflösung ;)

    Antworten
  4. Vince Beitragsautor

    Ich habe das jetzt mal getestet, und leider ist Fraps für mich nicht brauchbar.

    Das Problem mit Fraps ist nicht, dass die Auflösung in der Free-Version beschränkt ist, sondern dass das Tool wahrscheinlich nur auf DirectX-/OpenGL-Overlays anspringt. Es wird also kein Bildschirminhalt per se damit aufgenommen (was ich gebraucht hätte), sondern nur das was über DirectX oder OpenGL ausgegeben wird. Ziemlich doof, weil meine Engine bislang nichts davon verwendet.

    Mein Spiel erkennt er nicht, dafür hat er z.B. den Fensterinhalt vom VLC-Player gecaptured. Damit kann ich nichts anfangen.

    Muss ich mich vielleicht doch nochmal mit Camstudio anfreunden. Irgendwie.

    Antworten
  5. Ulketulke

    Bei Vorlesungen und ähnlichem wurde bei uns Camtasia verwendet , fand ich nicht so toll aber vll ist das eher was für dich.

    Antworten
  6. Vince Beitragsautor

    Normalerweise würde ich tatsächlich Camtasia nehmen, aber ich bezahle ungern für ein kommerzielles Produkt, das ich nur ein einziges Mal brauche.

    Mit 30-Tage-Testversionen würde ich meinen Rechner auch eher ungern zumüllen. Mal schauen, vielleicht fällt ja eine Kiste Vollversionen von irgendeinem Piratenschiff ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.