Eigentlich wollte ich heute einen kurzen Artikel über ein von mir favorisiertes Programm schreiben, aber nachdem ich mir die deutschen Texte der Webseite durchgelesen habe, überkam mich ein spontaner Brechreiz, ausgelöst durch minderwertige Rechtschreibung. Ich möchte keine Namen nennen, da das Problem dort wirklich so zahlreich vertreten ist, dass ich alle Hoffnung aufgegeben habe. Der Autor dieser deutschen Texte möge bitte erst einmal Deutsch lernen, bevor er anfängt Texte in dieser Sprache zu veröffentlichen.

Einigen Zuschriften und Kommentaren aus dem Freundeskreis nach zu urteilen, gibt es scheinbar Verwirrung was das sogenannte Deppenleerzeichen betrifft, die ich hiermit aus der Welt schaffen möchte. Ich bin nicht Bastian Sick und ich reite auch auf der deutschen Sprache bei weitem nicht so elitär herum wie er, aber es gibt doch einige Dinge, die mir tatsächlich furchtbaren Augenkrebs verpassen. Sprachen unterliegen ja bekanntlich einem ständigen Wandel, hauptsächlich weil der Duden irgendwann einknickt, wenn z.B. Millionen Deutsche das Wort „Spontaneität“ nicht richtig schreiben können (Tatsache!). Dadurch wird dann eben das theoretisch falsche „Spontanität“ nachträglich als zulässig definiert, damit es nicht aussieht als liefen in Deutschland nur Analphabeten herum. Case closed.

Um zum Deppenleerzeichen zurückzukommen, möchte ich ein Beispiel anbringen: „I left my car keys on the kitchen table.“ – Ein englischer Satz mit den beiden Substantiven „car keys“ und „kitchen table„. Im Englischen ist das so. Das schreibt man so. „carkeys“ und „kitchentable“ würde zwar verstanden werden, sieht aber scheiße aus und ist vermutlich falsch, ich weiß es aber nicht genau. Was ich allerdings genau weiß, ist, dass deutsche Wörter exakt so gebildet werden. Bei uns funktioniert das eben so. Bei uns heißen diese Dinge „Autoschlüssel“ und „Küchentisch„, nicht aber „Auto Schlüssel“ und „Küchen Tisch„. Kommt damit klar.

Es gibt keine „Premium Netzwerke„, keine „Hardware Anforderungen„, keine „Online Zeiten„, keine „Savegame Funktion“ und schon gar keinen „Internet Anbieter„. Alle diese Dinge schreibt man entweder zusammen, oder – falls es keine so starke Bindung zwischen den einzelnen Wörtern gibt (lies: es dämlich aussieht) – zumindest mit einem Bindestrich. Auch wenn das resultierende Wort viel zu lang wäre, würde ich wohl einen Bindestrich einsetzen. „Premium-Netzwerke“ würde ich beispielsweise schreiben und dafür „Hardwareanforderungen„, aber keinesfalls irgendeines davon getrennt. Das kann nicht so schwer zu verstehen sein.

Gegen einen Wandel der Sprache hab ich ja nichts einzuwenden, aber doch bitte nicht so dämlich. An manchen Stellen sollte man doch zumindest versuchen, sich der Sprache anzupassen, bevor man die Sprache zugunsten der eigenen Dummheit anpasst. Es gibt so einige Webseiten, da wimmelt es nur so von Deppenleerzeichen, entweder weil dort das Durchschnittsalter der Besucher etwa bei 14, oder der durchschnittliche IQ bei unter 70 liegt. Nennt mich Weltverbesserer, aber ich finds zum Kotzen. Schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben.