Spacola Eclipse WIP v0.15

Also gut, ich gebe es zu. Ich habe im Moment nicht so wahnsinnig viel zu schreiben. Warum sollte ich mir also irgendein Thema aus dem Ärmel schütteln müssen, nur damit hier etwas steht? Stattdessen schreibe ich lieber über die Dinge, die sich hier tatsächlich tun. Daher gibts hier an Stelle von weltpolitisch relevanten Dingen diesmal „nur“ wieder ein kleines Update von der Front der Indie-Spieleentwicklung in Sinsheim Süd. Wer nun genervt mit den Augen rollt, der sollte vielleicht besser nicht weiterlesen. Aus meiner Sicht ist es schon erstaunlich genug, dass ich selbst noch nicht die Geduld verloren haben. Sieht mir nicht ähnlich.

Spacola Eclipse nimmt weiter Form an. Das Remake macht schon einen wirklich fertigen (falschen) Eindruck, wenn man sich das gesamte Drumherum des Spiels anschaut: das Fenster, das Intro, die Menüleiste mit den Optionen, das Hauptmenü, der Levelauswahl-Bildschirm und der Beginn des Levels. Erst wenn man einige Sekunden im Spiel herumfliegt, wird klar, dass hier noch viel fehlt. Das kommt daher, dass ich die letzten Tage den größten Wert darauf gelegt habe, dass die Applikation insgesamt „runder“ und geschliffener aussieht und dass man im Menü Dinge auswählen kann, die sich direkt im Spiel auswirken.

Da das Spiel nun wieder zu 85% auf dem Stand ist, den es mit der alten Architektur hatte (wobei wohl um die 1000% mehr Features hinzugekommen sind), kann man das Spiel nun zur Laufzeit der Applikation beliebig oft starten, stoppen oder einfach pausieren. Den Ton kann man auch jederzeit ein- oder ausschalten. Der berühmte „Kaffee“-Knopf aus dem Levelauswahl-Bildschirm beendet das Spiel nun ebenfalls. Viele Grafiken wurden hinzugefügt oder ersetzt. Auch bekam die Anwendung nun einen Splash-Screen, der vor dem Spiel angezeigt wird. Sogar eine Dummy-Highscore-Liste ist eingebaut. Was soll ich also sagen? Auch mit kleinen Schritten kommt man irgendwann zum Ziel, und wenn es nur drei Zeilen Code sind, die ich im Schnitt täglich schreibe.

Wo wir gerade bei Codezeilen sind: Für die Eclipse IDE habe ich mir ein Code-Metrik-Plugin installiert, um den Arbeitsaufwand abschätzen zu können. Leider ist das Plugin wirklich gnadenlos, da es alle leeren Zeilen und Kommentarzeilen streicht, was natürlich nachvollziehbar ist. Nach Abzügen sind es also „nur“ noch knapp über 3000 Nettozeilen an Code. Nunja, es gibt also noch viel Luft nach oben. Vermutlich sind wir bei 10000 Zeilen irgendwann fertig.

Die Projektseite hier im Blog wurde wieder einmal überarbeitet, angepasst und um neue Informationen ergänzt. Nur falls sich mal wieder irgendein Spacola-Fan dorthin verirren sollte, damit er einen halbwegs sicheren Eindruck vom aktuellen Entwicklungsstand bekommt. Bis ich mich wieder am Gameplay zu schaffen mache, muss ich allerdings noch so eine handvoll Bugs beseitigen.

4 Gedanken zu „Spacola Eclipse WIP v0.15

  1. tk

    Hallo,

    schön, dass es noch Fans der alten Spiele wie Spacola, Oxyd und Bolo noch gibt.

    Habe seinerzeit diese Atari-Spiele sehr gern gespielt. Dann kam Bolo für Windows, das jedoch nicht weiter gepflegt wurde.

    Wie ich das hier so mitbekommen habe – per Zufall – gibt es wieder eine neue Spacola-Version? Wird sie auch für OSX erscheinen?

    Viel Erfolg, cu und Gruß
    tk

    Antworten
  2. Vince Beitragsautor

    Hallo tk,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Es freut mich sehr zu sehen, dass sich Leute dafür interessieren. So macht die Arbeit daran gleich doppelt so viel Spaß.

    Zu deiner Frage: Ja, ich arbeite derzeit an einem originalgetreuen Spacola-Remake. Es ist leider noch nicht fertig, aber es geht voran.

    Nächste Frage: Ja, es wird auch unter OSX laufen. Geplant sind sogar Umsetzungen für Android und iPhone/iPad.

    Mein Entwicklungsplan sieht vor, dass die erste Version genauso aussieht, genauso klingt und sich genauso verhält wie das Atari-Original. Also fast ein 1:1-Remake. Das ist mir schon aus persönlichen Interesse wichtig.

    Wenn das mal erledigt ist, werde ich eine erweiterte Farbversion entwickeln und neue Spielmodi einbauen (Multiplayer übers Netzwerk, Spieler gegen Spieler, kooperatives Etappenspiel etc.), neue Gegner, neue Waffen usw.

    Die letzte Phase in der Entwicklung sieht eine hochauflösende HD-Version vor mit komplett neuen Sprites, verbesserte Soundeffekte, Hintergrundmusik, Lichteffekte uvm. Das liegt aber zugegebenermaßen in ferner Zukunft (Ab 2014).

    Die erste halbwegs spielbare Spacola-Version wird möglicherweise noch dieses Jahr zum Download zur Verfügung stehen.

    Für Vorschläge und Ideen bin ich immer offen und dankbar.

    Gruß,
    Vince

    Antworten
  3. Simon 79

    Hallo ihr Computer Freaks. Ich kann mich noch daran erinnern, so genannt worden zu sein.die gute,alte Zeit.
    Ich freue mich sehr darüber, daß spacola nicht in Vergessenheit geraten ist. Es War ein großartiges Spiel und fesselte mich stundenlang in meiner kindheit.
    Deswegen wünsche ich viel Erfolg beim umsetzen und bin gespannt ob es genauso hypnotisierend wird, wie das original.
    In diesem Sinne Danke an alle beteiligten.

    Antworten
    1. Vince Beitragsautor

      Hallo Simon,

      danke für deinen Kommentar! Auch ich bin mit Spacola aufgewachsen und habe viel Zeit damit verbracht, daher ist mir dieses Remake eine persönliche Herzensangelegenheit. Da du deinen Kommentar an einen Beitrag von 2012 angehängt hast, an der Stelle für dich der Hinweis, dass sich in den letzten 3 Jahren doch schon wieder einiges getan hat. Das Remake ist schon auf einem guten Weg.

      Danke auch für deine ermutigenden Worte. „Alle beteiligten“ bin in dem Fall allerdings nur ich. Außer mir arbeitet niemand daran.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu tk Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.