Vom Thema Formel 1 jetzt zu einem anderen Sport, nämlich Fußball. Ich bin gar kein großer Fußballfan. Ich schaue mir nur Länderspiele an, meistens allerdings nur die Länderspiele der Europa- und Weltmeisterschaften, dabei aber kaum Qualifikationsspiele. Von den Europa- und Weltmeisterschaften schaue ich dann sogar nur die Spiele an, in denen Deutschland antritt (aber es gibt Ausnahmen). Nach diesem gewagten „Coming-Out“ nun zum eigentlichen Kern.

Es gibt weniger peinliche Dinge, über die ich schreiben könnte, aber ich dachte ich mache mich heute mal wieder über das deutsche soziale Netzwerk „Bauer sucht Frau“ – äh, Verzeihung – „Wer kennt wen“ lustig. So, das wäre hiermit erledigt ;)

Spaßeshalber habe ich mich zur Frauenfußballweltmeisterschaft 2011 in Deutschland mal an dem total interessanten Wkw-Tippspiel beteiligt – ohne wirklich viel Ahnung von Fußball, geschweige denn vom Frauenfußball zu haben. Ich habe nicht das geringste Verständnis davon, welche Mannschaften stärker oder schwächer sind (bei den Herren weiß ich das selbstverständlich schon so ungefähr). Meine Spieltipps habe ich allein auf Grund einer persönlichen Einschätzung (z.B. größere Nation ~ bessere Mannschaft) und einer von mir angefertigten Tabelle über alle bisherigen Spiele abgegeben. Ab einem bestimmten Zeitpunkt war es reine Statistik. Hier das Ergebnis:

Lange Zeit war ich tatsächlich unter den ersten 5%, was ich schon irgendwie witzig fand. Ab dem Achtelfinale hat die Statistik beinahe komplett versagt, und so kam ich mit Platz 19 nur noch unter die ersten 15%. Aber auch das ist ja eigentlich gar nicht so schlecht – ohne ein einziges Spiel dieser WM gesehen zu haben.

Achja, nochmals meinen Glückwunsch an Japan.